20.03.2019

Erster „Pfälzer Frühlingsspargel“ aus dem Freilandanbau auf den Markt

Vorfreude ist die schönste Freude! Pfalzmarkt-Erzeuger Thomas Reeb aus Dudenhofen (links) und Klaus Selinger, Field Manager bei Pfalzmarkt eG, begutachten die ersten „Pfälzer Frühlingsspargel“ aus dem Freilandanbau
Foto: Pfalzmarkt

Nach dem späten Auftakt im vergangenen Jahr rechnen die Spargel-Erzeuger im „Gemüsegarten Pfalz“ jetzt mit einem sehr zeitnahen Erntestart für den ersten Freiland-Spargel der Saison. Die Ernteprognose von Deutschlands Marktführer für selbst erzeugtes Obst und Gemüse lautet, dass voraussichtlich bereits in den nächsten Tagen auf vielen Feldern in der Pfalz das edle Stangengemüse gestochen werden kann.

 

Aufgrund des stürmischen Wetters in der letzten Zeit dürfte es sich noch um relativ geringe Mengen handeln, die vorwiegend über Direktvermarkter den Weg zu den Feinschmeckern und Liebhabern finden. Hält die Wetterprognose, was sie verspricht, dann rechnet Pfalzmarkt eG ab Ende März mit größeren Mengen, die dann über Deutschlands zentrale Handelsplattform für Obst und Gemüse bundesweit an den LEH geliefert werden.

 

Vom „König unter den Gemüsesorten“ werden dann von Pfalzmarkt eG – innerhalb der zweimonatigen Spargelsaison bis zum Johannistag am 24. Juni – rund 1.000 Tonnen geerntet. Mit einer Anbaufläche von etwa 650 Hektar ist die Pfalz traditionell ein besonders früher und gewichtiger Spargelproduzent.

Quelle: Pfalmarkt