14.03.2017

Tunneltag in Köln-Auweiler, 26. April 2017

Am 26. April in Köln-Auweiler werden die neuesten Entwicklungen für den geschützten Anbau vorgestellt

Foto: Linnemannstöns

Der geschützte Anbau von Beerenobst hat in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Ursache sind höhere Qualitätsanforderungen, verlässliche Marktbelieferung, mangelnde Verfügbarkeit von Flächen und nicht zuletzt deutlich steigende Löhne. Viele Beerenproduzenten denken über einen Einstieg oder über eine Ausdehnung des geschützten Anbaus nach.

Über die neuesten Entwicklungen kann man sich in Köln-Auweiler am Mittwoch, den 26. April 2017 von 10.00 bis 16.00 Uhr informieren Die Landwirtschaftskammer NRW, der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer und der Landesverband Obstbau Westfalen-Lippe veranstalten diesen Tag zum 4. Mal und freuen sich auf den Besuch von Fachleuten aus Deutschland und den Nachbarländern. 

Die Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer NRW aus dem Versuchswesen, der Beratung und des Pflanzenschutzdienstes informieren an dem Tag über den geschützten Anbau von Erdbeeren auf Stellagen und im Wandertunnel sowie über verschiedene Intensivkulturen bei Strauchbeeren. 

Neben dem Informationsprogramm werden zahlreiche Aussteller ihre Produkte präsentieren. Alle führenden Hersteller von Tunneln und Stellagen sind ebenso vertreten wie Firmen aus den Bereichen Pflanzgefäße, Substrate, Düngung, Pflanzenschutz und Jungpflanzen. 

Ludger Linnemannstöns, LWK NRW


Boss Vakuum informiert!

Informatives

Neue SoF.HiE-Box für die Spargelspinne



 

Ausgabe 03/2017

Service

Quicklinks