03.05.2022

Wechsel an der Führungsspitze des BDL

Der Bundesvorstand v.l.n.r. Sebastian Dückers, Maike Delp, Anne-Kathrin-Meister, Theresa Schmidt (Bundesvorsitzende), Jan Hägerling (Bundesvorsitzender). Im Bild fehlt Stefan Schmidt.
Foto: BDL

Die neue Vorsitzende des Bundes der Deutschen Landjugend  e.V. (BDL) heißt Theresa Schmidt. Die 25-Jährige tritt in die Fußstapfen von Kathrin Muus, die nicht mehr kandidierte. An der Seite des Niedersachsen Jan Hägerling, der wiedergewählt wurde, führt jetzt die hessische Agrarstudentin den größten Jugendverband im ländlichen Raum.

„Landjugend hat mich geprägt und zu dem gemacht, was ich heute bin. Das möchte ich weitergeben, euch eine Stimme geben und das Land voranbringen. Ich werde mich für eine planungssichere und regional nachhaltige Landwirtschaft stark machen, die auch zukünftigen Generationen eine Lebensgrundlage bietet“, versprach sie den Delegierten der Bundesmitgliederversammlung in Bad Dürkheim selbstbewusst. Die neue Vorsitzende kommt von der Hessischen Landjugend. Sie amtiert noch als hessische Rapsblütenkönigin.

Ebenfalls neu im Bundesvorstand ist Maike Delp aus Rheinland-Pfalz. Die 25-jährige Jungwinzerin ist stellv. Vorsitzende der Landjugend RheinhessenPfalz. Sie hat Geographie studiert, bevor sie sich dem Weinbau verschrieb. Sich da einzumischen und Weinbaupolitik für die junge Generation mitzugestalten, ist ihr Herzensanliegen. Die Rheinhessin kündigte an, sich als stellvertretende BDL-Bundesvorsitzende für die ländlichen Räume und die Zukunft des Weinbaus einzusetzen und folgt damit auf Mara Walz, die nicht mehr kandidierte.

Wiedergewählt wurde nicht nur Jan Hägerling als Bundesvorsitzender, sondern auch Anne-Kathrin Meister, Sebastian Dückers und Stefan Schmidt als stellvertretende BDL-Vorsitzende. Damit ist das paritätisch besetzte Führungsgremium wieder komplett.

Gemeinsam werden sie die jungen Menschen auf dem Land vertreten, sich fürs Land stark machen und dafür, dass junge Menschen auch in Zukunft auf dem Land leben können und wollen. Dazu gehört auch, den Verband voranzubringen und Landjugend nach der Pandemie zu stärken, zusammenzubringen und zu vernetzen.

Quelle: BDL