06.10.2021

Weihnachtsbäume bleiben günstig

Die Bäume werden anhand farbiger Etiketten nach Qualitäten sortiert.
Foto: VNWB / Heidi Bücke

Inflation, Lieferengpässe, Rohstoffknappheit sowie steigende Transport- und  Personalkosten – nicht nur gefühlt wird fast alles teurer. Daher ist die  Einschätzung des Bundesverbands der Weihnachtsbaum- und
Schnittgrünerzeuger in Deutschland e.V. (BWS) und des Verbands natürlicher  Weihnachtsbaum e.V. (VNWB)umso erfreulicher: Die Weihnachtsbaumerzeuger  können ausreichend Bäume in guten Qualitäten anbieten und prognostizieren  weitgehend konstante Preise. Nur in ausgewählten Segmenten können  Preisanpassungen eintreten, die voraussichtlich dennoch nicht über der  Inflationsrate liegen.

Preise für die Saison 2021
Beide Verbände nennen einen Laufmeterpreis für Nordmanntannen von 21 bis  27 Euro, für Blautannen von 12 bis 16 Euro und für Fichten von 9 bis 12 Euro.  „Durch die optimalen Wetterbedingungen und die vorausschauende Arbeit der  Familienbetriebe bleiben die Preise aller Voraussicht nach konstant. Damit  können wir den treuen Käuferinnen und Käufern, die uns im letzten Jahr trotz  Pandemie unterstützt haben, etwas zurückgeben“, so Benedikt Schneebecke,  Vorsitzender des VNWB. Bernd Oelkers, Vorsitzender des BWS ergänzt: „Da wir kaum Spätfröste, dafür aber ausreichend Niederschläge hatten, können sich alle
zum Fest auf einen erschwinglichen und dennoch echten Baum freuen.“

Reibungsloser Verkauf erwartet
Auch wenn andere Branchen von Lieferengpässen betroffen sind, muss laut den  Experten niemand darum bangen, rechtzeitig einen Naturbaum zu erhalten. Höfe  und Handel bereiten sich auch in diesem Jahr darauf vor, dass immer mehr  Menschen den Baum bereits zur Adventszeit kaufen. Der Verkauf im letzten Jahr  habe zudem gezeigt, dass ein gut organisierter Verkauf samt Hygienevorschriften problemlos möglich ist.

Quelle: Verband natürlicher Weihnachtsbaum e.V.


All Hentai games https://dtsmusic.top/ Foot Fetish